Forschungspraktikum “Verbesserung des Gedächtnisses durch mentale Strategien”

  • Espace Mittelland
  • 3012 Bern

Website Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

Startdatum ab sofort

Dauer 6 Monate oder nach Absprache

Vergütung Keine

Hintergrund
In einer Vorstudie haben wir zeigen können, dass bildgebungsbasiertes Neurofeedback (d.h. Lernen das Gehirn zu regulieren durch Rückmeldung) das Gedächtnis verbessert. Wir haben im Anschluss daran analysiert, welche mentalen Strategien unsere Probanden verwendet haben, um ihr Gehirn zu regulieren. Nun möchten wir in einer neuen Studie herausfinden, ob mentale Strategien alleine (d.h. ohne Rückmeldung) auch das Gehirn regulieren können.

Das Projekt
Das Ziel des Projekts ist die Regulation der eigenen Gehirnaktivität durch die Anwendung von mentalen Strategien. In einem Gruppentraining werden jeweils 5-6 Teilnehmer: innen im Alter von 65-80 Jahren mentale Strategien anwenden, um ihre Gehirnaktivität zu regulieren. Es wird unterschiedliche Gruppen geben, die entweder 2x, 4x oder 6x mentale Strategien anwenden. Nach jeweils 2 Trainings werden wir ein MRI durchführen, um herauszufinden, wie sich die Hirnaktivität verändert hat.

Wir suchen

  • Psychologiestudierende im Masterstudiengang
  • selbständige, zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise
  • gute Integration in die Arbeitsgruppe
  • Interesse an neurowissenschaftlicher Forschung/ Bildgebung
  • freundlicher Umgang mit Studienteilnehmer/Innen

Arbeitsumfang
1-2 Tage in der Woche (gern auch mehr, falls gewünscht)
Insgesamt 300 h Praktikum

Wir bieten
Mitarbeit in einem erfahrenden Forschungsteam
Umfassender Einblick in die Gedächtnisforschung bzw. Bildgebung
Ausführliche Einarbeitung und engmaschige Betreuung
Bei Interesse Mitarbeit in anderen Projekten möglich (z.B. zur nicht-invasiven Hirnstimulation)

To apply for this job email your details to jessica.peter@unibe.ch